Nina Gasche – die Autorin

Portrait Nina Gasche

1961 geboren in Finnland, besuchte ich in der Schweiz sämtliche Schulen und lebe heute abwechslungsweise in der Schweiz und in Italien, zusammen mit meinem Mann und zwei lebhaften Katzen.

Von der Ausbildung her habe ich ein Jura-Studium hinter mir, habe dann aber in die Zahlenwelt gewechselt als Finanzfachfrau. Über Jahrzehnte konnte ich dort Erfahrungen sammeln als Finanzchefin in einem Handelskonzern, als Chefin Rechnungswesen einer Stadtverwaltung und als Leiterin Treuhand eines international tätigen Wirtschaftsberatungsunternehmens. Heute betreibe ich mit zwei Partnern zusammen eine eigene Treuhandgesellschaft. Neben der üblichen Beratertätigkeit leite ich auch die Verwaltung einer Gesellschaft, die Mikrokredite für Drittweltländer organisiert und zur Verfügung stellt. Diese Idee hat im 2005 den Nobelpreis erhalten. Zudem bin ich Mitglied von Kiwanis und unterstütze Kinder in aller Welt.

In meiner Freizeit male ich (www.artseta.com), vor allem Katzen, wilde und zahme, sowie Elefanten. An zahlreichen Ausstellungen konnte ich meine Werke zeigen und kann heute mit Stolz auf eine eigene Fangemeinde im In- und Ausland blicken. Neue Bilder entstehen praktisch nur noch auf Auftrag: ich bin für die nächste Zeit gut ausgelastet.

Wie komme ich nun zum Schreiben? Von der Ausbildung und vom Beruf her habe ich schon seit je her sehr viel Schriftliches zu erledigen. Da ich auch noch als Dozentin tätig bin, habe ich festgestellt, dass ich gerne Geschichten erzähle und mir meine Schüler auch gerne zuhören, speziell wenn ich eine trockene Materie wie Buchhaltung so rüberbringen kann, dass ich nach Kursschluss die Teilnehmer richtig gehend nach Hause schicken muss. Das empfinde ich dann immer als kleines Kompliment. So habe ich begonnen, Geschichten aufzuschreiben.

Meine Erzählungen sind in der Finanzwelt, im Bereich der Steuern und Banken sowie Hilfsorganisationen und karitativen Stiftungen angesiedelt. Also: in meiner Berufswelt. Der Einblick in die geheimsten und intimsten Informationen von Firmen, Abläufen und Gesetzen bilden den Rahmen für meine Geschichten. Ich verbinde zeitgenössische und historische Begebenheiten mit persönlichen und menschlichen Schicksalen.
Eine neue Geschichte beginnt für mich mit der Frage: was wäre wenn? Diese Frage stellt die Weichen für Variationen von neuen Geschichten mit Spannung, Aktualität, Betroffenheit, aber auch mit kriminellen Elementen.
Lesen Sie meine Geschichten und tauchen Sie ein in meine reale Fantasiewelt!